Motor geht aus sobald Tank halbvoll ist

Begonnen von NL3313, 20. Sep 23, 22:30

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

NL3313

Hallo.
Sobald der Tank nur noch halbvoll ist (Tankanzeige zeigt richtig an) geht der Motor beim Fahren / Rollen einfach aus. Nach nochmaligem Starten läuft er zunächst normal, geht aber kurze Zeit später erneut aus. Nach dem Volltanken ist der Spuk vorbei und alles läuft gut bis der Tank wieder nur noch halb voll ist  :(
Ein Vakuum im Tank schließe ich mal aus, da es beim Öffnen nicht zischt und nach dem Öffnen des Tankdeckels der Motor trotzdem erneut ausgeht.

Habt ihr ne Idee?
Danke fürs Feedback. Bin gespannt.
Grüße JR

1992 Firebird TransAm 5.0 TBI
2001 Dodge RAM 5.2 V8
2007 Dodge Durango 5.7 V8 Hemi

Frank S. Project

Ich stelle erstmal die Fragen, wie alt ist die Benzinpumpe, und wie alt ist der Benzinfilter? Das Symptom kann allerdings verschiedene Ursachen haben, aber da alleine nur das wiederholte Volltanken zum Verschwinden des Fehlverhaltens führt, liegt der Fehler wohl auch in diesem. Zur Benzinpumpe ist noch zu sagen, das diese, wie alle Elektromotoren, Wärme produziert und diese an das Benzin abgibt. Bei halbvollem Tank (Tankanzeige ca. 50%) sind nur noch ca. 25L drin für die "Kühlung" der Pumpe, es kann sein, das die Pumpe sich selbst abschaltet, den sie wird wahrscheinlich auch einen Einbauschutz haben vor Überhitzung, wie jeder Elektromotor. Jeder kann sich vorstellen, wenn im Tank eine Benzinpumpe heiß bis zum Glühen laufen würde.... Wenn noch die erste Pumpe verbaut ist, dann ist sie wohl "altersschwach", wie irgendwann auch mal ein Fensterhebermotor, der eine Scheibe locker runterfährt, aber diese manchmal nur noch im Intervallen hochbekommt, da das verbaute Bi-Metall denn Motor abschaltet.
* 1992 PONTIAC Firebird "Trans Am" (Geb.13.08.1992)
* 1990 VW Golf II
† 1983 VW Golf I